How many djs must get dissed
Before somebody says don’t fuck with under ground.
Under ground will live forever baby
Yeah, give me some more funky scratch
Huagh .....
What is a dj if he can’t scratch ?
..... weak weak wack
Stop lying! go ask my mother.
Krs-1, dj premier und weitere samples aus der hiphopwelt leiten dieses stück ein, daß für all diejenigen ist, die von der kunst des turntablism nicht genug bekommen können.
Als erstes sind meine turntabletechnics zu hören, transformer und chirps sind die standards die die spezielleren scratches einrahmen.
In der mitte ist platz für dj mc, bayerischer dmc-meister 1998, und ein immer am ball bleibender turntablist der gruppe e4e. er scratcht hier mit minimalischter perfektion, wobei er auf elemente seines normalerweise rasend schnellen dj-sets zurückgreift.
And last but not least: dj quasi modo, der bei "kinderzimmer productions" sehr gute musik-produktionen abliefert, aber dort viel zu wenig von seiner hervorragend präzisen scratcharbeit zeigt. er ist der deutsche dj premier.
Von mir und diesem track geht auch ein herzliches "fuck you" an all die wack-wannabe-sellout-djs, die sich verkaufen und auf einer riesenbühne oder in fetten videos so tun als ob sie scratchen, aber von denen kein ton zu hören ist, und das auch noch ewig mit sich machen lassen.
Produced by udo trappe
Scratches by udo trappe, sascha klammt, marc kucher
Superflow:
Klaus betritt die bühne, nimmt das mikrophon, schaltet es ein.
Schon beim ersten ton könnt ihr hör’n und sehn, mein reim
Hat stil und klasse. ich bitt die andern zur kasse
Und heb mich ab von der masse,
Denn ich ess aus meissener prozelan, nicht papptellern.
Plapper schneller als propeller meine texte aus dem reimkeller.
Kühl gelagert, fett zubereitete
Zeilen, die so dope sind, daß ich nur noch geweitete
Pupillen seh. zeit zum chillen, o.k. ich tu es.
K l a u s, daß bin ich und nicht du. es
Wird zeit für superflow-zeilen aus u l ähm
Ein duell mit mir endet für mcs immer zu schnell, denn
Nähm ich einen wär’s zuwenig. ich nehm zwei und reich sie weiter.
Und seit der zeit der pleite sind sie gescheiter,
Denn weiter als 100 meter kommt an mich kein mc ran.
Sieh an. sie üben, wagen sich näher, doch fliehn dann,
Wie fliegen flogen. ich flog höher, nennt micht superfly.
Der loop, der bei diesem lied zu hör’n ist macht selbst gary cooper high-
Noon, sag was willste tun,
Denn jetzt kommt der boooooooom.
Ich komm mit superflow und eigentlich git’s nicht mehr zu sagen,
Doch die stille auf ’nem track wie diesem wär nicht zu ertragen.
Kein grund sich zu beklagen, denn ich füll die lücke
Und jeder, der meint er wär besser, beweißt es oder macht die mücke,
Denn stücke wie das hier bekommt ihr nicht jeden tag zu hör’n
Skillz en’masse, krasse ladung bass. keine ahnung was
Andre leute behaupten, doch ich halt es.
Schalt es ein, sowie ich das mikrophon berühr.
Den drang verspür, den leuten zu zeigen, was jahrelanges texteschreiben bingt,
Damit der reim am ende wie ein reim klingt.
Was bei den meisten nicht der fall ist.
Ihr wißt ja ’übung macht de meista’ und üben solltet ihr eigentlich alles.
Angefangen beim text. der vortrag stimmt nicht.
Gramatikalisch ein fiasko. zur musik, tja der beat klingt nicht
Fett. den sample hab ich schon 1000 mal gehört
Und 1001 mal ein recht empört
Zu sein. fällt euch nichts andres ein. als nächstes nimmt man disco.
Dreht sein video in new york oder san francisko.
Ist so vermessen zu behaupten, den funk zu haben.
Jungs - könnt ihr diesen hier ertragen?
Doch genug zu den andern - nun zu mir.
Fanatischer hip hop fan und macher.
Strukturier meine flows nach komplizierten mustern.
Zu koplex für d-tex - ’snappin necks for some live effects’
Schmück mich nicht mit fremden federn - schütz die meinen wie mein augenlicht.
Ihr könnts kopier’n - ich kann es hör’n und seh’n - doch glauben nicht.
Und wenn ihr meint ihr seid hart drauf und wollt es wissen,
An ulm ham sich schon viele rapper die zähne ausgebissen.
Denn alles was euch heilig ist bedeutet hier ’nen dreck.
Und alles was ihr sagt ist das wofür ich euch hier check
Und ich check euch wie ein mikro 1 2 3, dann ist’s vorbei.
Gefährlicher als glyzerin mit nitro.
Ihr wißt bescheid und kneift die ärsche zusammen,
Denn genau wie beim textor hat bibbern beben oder bangen
Keinen sinn, denn mein verlangen euch zu erniedrigen,
Kann ich nur mit ’nem verbalen blutbad befriedigen.
In andern worten ’klaus sieht rot’,
Denn was ich auf den tod nicht abkann ist ein kleiner vollidiot,
Der nur labert und labert und sprüche klopft und klopft...
Bis klaus ihm das mike in die fresse stopft.